Studie: Ärzte empfehlen Vitamin D gegen Corona

Studie: Ärzte empfehlen Vitamin D gegen Corona

Im Winter produziert unser Körper wenig Vitamin D – Mit künstlichen Vitaminen können wir unser Immunsystem stärken und Corona besiegen.
Vitamin D Tropfen
Im Winter gibt es wenig Sonne – Tropfen oder Tabletten mit Vitaminen helfen uns, gesund zu bleiben.

Eine neue Studie zeigt: Ein Großteil der Patienten, die mit Corona im Spital liegen, haben zu wenig Vitamin D. Vitaminpräparate können helfen. 

Welche Rolle spielt Vitamin D bei einer Erkrankung mit Corona? Nun, offensichtlich eine gravierende, wie spanische Ärzte bestätigen. Sie haben herausgefunden, dass 160 von insgesamt 200 Patienten – also 80 Prozent – einen Mangel an Vitamin D aufwiesen. Männer waren stärker betroffen als Frauen. 

Umgekehrt heißt das: Wer genug Vitamin D im Körper hat, kann Corona besser bekämpfen, die Krankheit verläuft milder, ein Spitalsaufenthalt ist nicht möglich. 

Das Problem: Im Winter sinkt unser Vitamin D-Spiegel, weil uns das Wichtigste für die Produktion fehlt: die Sonne. 

Was ist Vitamin D

Normalerweise muss der Körper Vitamine mit der Nahrung aufnehmen – bei Vitamin D ist das anders, das kann man zwar auch über den Mund aufnehmen, der Körper stellt das aber hauptsächlich selbst her und zwar in der Haut. Dazu braucht er Sonnenlicht. Wenn zuviel produziert wird, wird das Vitamin D in Muskeln und Fettgewebe eingelagert. 

Vitamin D verhilft uns zu starken Knochen und Zähnen. Daneben – und das scheint im Fall von Corona wichtig zu sein – hat es auch einen Einfluss auf das Immunsystem, weil es bei der Abwehr von Krankheitserregern beteiligt ist. Andererseits hemmt es das Immunsystem auch, damit es nicht zu stark reagiert – auch das ist bei Corona manchmal der Fall. 

Auch interessant: Ein deutscher Professor empfiehlt eine Mundspülung gegen Corona!

Wie kommt es zu einem Vitamin D-Mangel?

Im Sommer tanken wir normalerweise genug Sonnenlicht, um Vitamin D zu bilden. Im Winter ist das jedoch nicht der Fall, weil die Sonne in Mitteleuropa weniger scheint und wir unsere Haut in dicke Kleidung hüllen. 

Dann greift der Körper auf unsere Reserven zurück, die wir im Sommer ausreichend gebildet und eingelagert haben. Vor allem ältere Menschen (die zur Corona-Risikogruppe gehören) kommen oftmals weniger aus dem Haus und haben weniger Muskelgewebe, das als Speicher dient. Deswegen reichern sie weniger Vitamin D an. Es kommt zu einem Mangel. 

Hier hilft die moderne Medizin: Denn Vitamin D gibt es auch als Tabletten oder Tropfen, die man in der Apotheke oder sogar auf Amazon kaufen kann. Wenn man diese regelmäßig nimmt, kann man einem Mangel vorbeugen. 

Vitamin D kann man auch auf Amazon kaufen. Wer regelmäßig ein paar Tropfen nimmt, bleibt im Winter gesünder – und kann auch Corona besser besiegen. Dieses Produkt ist von Natural Elements, in Deutschland hergestellt und der Bestseller auf Amazon. 

Kann Vitamin D bei der Linderung von Corona helfen?

Ob man mit Vitamin D einen schweren Verlauf von Corona verhindern oder abmildern kann, ist zwar noch nicht abschließend geklärt, es spricht jedoch einiges dafür. Die Studienautoren empfehlen sogar, vor allem Risikogruppen wie älteren Menschen, Patienten mit Vorerkrankungen und Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen präventiv Vitamin D-Tabletten zu geben. 

Aber auch jüngeren Menschen schadet es nicht, wenn sie ihre Abwehr gegen Corona stärken und genügend Vitamin D zu sich nehmen. 

Fotocredits von oben nach unten: pexels.com, amazon.de

Disclaimer: Dieser Text ist gut recherchiert, die Quellen sind angegeben. Er steht Ihnen gratis zur Verfügung. Die Produktlinks sind Affiliate-Links, mit denen wir einen Teil unserer Unkosten decken. 

Das könnte Sie auch interessieren: