So wichtig ist Vitamin D für Kinder

So wichtig ist Vitamin D für Kinder

Vitamin D braucht Ihr Kinder in der Entwicklung, damit es starke Knochen und ein gutes Immunsystem entwickeln kann.
Vitamin D hilft den Kleinen beim Wachsen uns stärkt ihr Abwehrsystem!

Vitamin D ist ein wichtiger Baustein, der mit Kalzium zusammen am Bau der Knochen beteiligt ist und sie stark macht und hält. Vitamin D spielt auch eine wichtige Rolle darin, Krankheiten des Herzens, Diabetes oder Osteoporose vorzubeugen. Außerdem spielt Vitamin D eine wichtige Rolle im Immunsystem, die noch nicht restlos erforscht ist. Allerdings hat sich herausgestellt: Patienten mit einem schweren Corona-Verlauf haben auch meist einen Vitamin D Mangel (lesen Sie dazu diesen Artikel).

Unsere Körper stellen Vitamin D her, wenn wir draußen in der Sonne sind. Viele Kinder bekommen also genug Vitamin D, wenn sie draußen spielen oder Fahrrad fahren.

Allerdings ist das nicht immer der Fall. Sonnencremen blockieren nämlich nicht nur die gefährlichen Strahlen, die Sonnenbrand erzeugen. Sie blockieren außerdem einen Teil der Strahlen, die gebraucht werden, um Vitamin D zu erzeugen. Und es ist nicht leicht, Vitamin D durch unsere Nahrung aufzunehmen, weil es nur in sehr wenigen Speisen vorkommt.

Aber es gibt gute Vitamin D Produkte für Kinder, mit denen man einem Mangel vorbeugen kann.

Welche Kinder bekommen nicht genug Vitamin D

Kinder, die nicht viel in die Sonne kommen

Gerade im städtischen Bereich ist Sonne Mangelware. Eine Stunde oder zwei im Park reichen oft nicht aus, um die natürlichen Speicher mit Vitamin D zu füllen. Vor allem im Frühjahr sind diese Speicher nach einem langen, dunklen Winter leer. Zusätzliche Gabe von Vitamin D ist deswegen oftmals ratsam.

Babys, die nur gestillt werden

Stillen ist wunderbar. Aber eine Sache, die Muttermilch nicht im Übermaß hat, ist Vitamin D. Babys, die nur Muttermilch trinken, sollte man Vitamin D-Tropfen verabreichen.

Fettleibige Kinder

Studien zeigen, dass Kinder, die fettleibig sind, meist einen sehr niedrigen Vitamin D Spiegel im Körper haben.

Wieviel Vitamin D braucht mein Kind?

Was sie wissen müssen: Vitamine werden in sogenannten Internationalen Einheiten gemessen, abgekürzt: IE oder auf Englisch: IU für international units. Die jeweilige Mengenangabe steht auf allen Qualitätsprodukten drauf.  

Soviel Vitamin D für Kleinkinder

Kleinkinder die ausschließlich gestillt werden, erhalten für gewöhnlich Vitamin D Tropfen. Da Babys besonders sensibel sind, können und wollen wir hier keine Empfehlung abgeben. Besprechen Sie daher das Thema Vitamin D mit Ihrem Kinderarzt.

Soviel Vitamin D für Kinder

Für Kinder werden 600 IE pro Tag empfohlen, die aber nur die wenigen auch wirklich bekommen. Von Vitamin D Mangel sind vor allem Kinder betroffen, die in nördlicheren Regionen wohnen, wozu auch der deutschsprachige Raum gehört.

Soviel Vitamin D für Teenager

Auch Teenager, die sich zwar schon am Ende des Körperwachstums befinden, brauchen viel Vitamin D. Sie befinden sich in einer Phase der hormonellen Umstellung und sollten auf jeden Fall täglich Vitamin D Präparate zu sich nehmen.  

Vitamin D Präparate aus dem Internet

Mittlerweile gibt es auf Amazon so viele gute Produkte, die sie getrost Ihrem Kind geben können. Es gibt verschiedene Formen, wie Ihr Kind Vitamin D einnehmen kann: 

Mittlerweile gibt es rein pflanzliche Produkte in Tropfenform. Je nach Größe des Kindes sollten es ein bis zwei Tropfen pro Tag sein, die Sie Ihrem Kind geben. Vor allem im und nach dem Winter, wenn Ihr Kind weniger ins Freie kommt, sind Tropfen zu empfehlen. 

Ihre Kinder mögen keine Tropfen? Nun, da sind sie wahrscheinlich nicht die einzigen. Abhilfe schafft hier ein Vitamin-Gummibärchen. Die sind hochdosiert, eines pro Tag reicht hier. Achtung: Unerreichbar aufbewahren!

Achtung vor Vitamin D Überdosis

Wichtig ist, dass Sie die Dosierungen einhalten und Ihr Kind nicht mit Vitamin D vollstopfen. Zu viel Vitamin D ist nämlich sehr ungesund. Bei einer Überdosierung kommt es zu

  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Verstopfung
  • Antriebslosigkeit
  • Gewichtsverlust

Wenn Sie diese Symptome feststellen, suchen Sie auf jeden Fall einen Arzt auf. 

 

 

Fotocredits, von oben nach unten: pexels.com, amazon.de

Disclaimer: Dieser Text ist gut recherchiert, die Quellen sind angegeben. Er steht Ihnen gratis zur Verfügung. Die Produktlinks sind Affiliate-Links, mit denen wir einen Teil unserer Unkosten decken. Keine Angst, für Sie entstehen dadurch keine Kosten. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Lehren aus der Corona-Krise: Was bringt die Zukunft?

Die Diskussionen darum, ob Corona nun bald vorbei ist, für immer bleibt oder sogar noch viel zu akut ist, um über ein Ende zu sprechen, werden zahlreich geführt. Da sich hierbei selbst die Experten wie Ärzte oder Epidemiologen nicht einig sind, bringt es als Normalbürger kaum etwas, sich unnötig verrückt zu machen. Aber es kann

Weiterlesen »