Gemüse macht glücklich

Gemüse macht glücklich

So essen Sie sich in eine bessere Laune
500 Gramm am Tag sind einfacher, als Sie denken, Bild: pexels.com

Was wir essen, wirkt sich nicht nur auf unseren Körper aus – es könnte auch unser seelisches Empfinden beeinflussen, haben Forscher jetzt herausgefunden.

Gemüse ist nicht nur gut für den Körper. Einen möglichen Zusammenhang zwischen Ernährung und Psyche legt eine Studie mit 50 000 Menschen in Groß­britannien nahe, veröffentlicht im Fachmagazin Social Science and Medicine. Die Teilnehmer wurden über einen längeren Zeitraum zu ihren Essgewohnheiten und ihrem Gemütszustand befragt. Das Ergebnis: Je mehr Obst und Gemüse die Menschen aßen, desto besser fühlten sie sich psychisch.

So essen Sie sich glücklich:

Die Studie zeigt: Sie sollten mindestens ein halbes Kilo Obst und Gemüse zu sich nehmen. Aber nicht unter einmal, sondern auf sieben kleine Portionen über den ganzen Tag verteilt, von etwa 70 bis 80 Gramm. Das ist ganz leicht: Eine Tomate wiegt 100 Gramm, eine Banane und ein Apfel etwa 150 Gramm. Also: Eine Banane, ein Apfel, etwas Salat mit Gurken und Tomaten und schon haben Sie das halbe Kilo pro Tag zusammen und fühlen sich körperlich gesünder und seelisch glücklicher.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schutz vor UV-Strahlung der Sonne über das ganze Jahr

Sonne steht für Vitalität und gutes Wetter, aber die Sonnenstrahlung birgt auch Gefahren. Gerade die ständig freien Hautbereiche sollten deshalb bewusst geschützt werden, um negative gesundheitliche Folgen zu vermeiden. Warum ist Sonnenschutz nicht nur im Sommer essenziell wichtig? Es ist die UV-Strahlung der Sonne, die für die menschliche Haut gesundheitlich und kosmetisch schädlich wirken kann.

Weiterlesen »