Studie: Österreicher denken bei Gesundheit in erster Linie ans Essen - Einfach Gesund

Studie: Österreicher denken bei Gesundheit in erster Linie ans Essen

Ernährung und Bewegung sind für uns die wichtigsten Indikatoren für einen gesunden Lebensstil
Für uns Österreicher heißt gesund leben vor allem gesund essen, Bild: pexels.com

Österreicher möchten mehr für ihre Gesundheit tun, haben jedoch oft nicht genügend Zeit dazu.  

Das Thema Gesundheit hat in Österreich einen sehr hohen Stellenwert. Doch ebenso groß ist der Bedarf an Unterstützung bei der Gesundheitsvorsorge. Zu diesem Ergebnis gelangt die die jährliche Gesundheitsstudie eines großen Versicherers.  

Fazit: „Die Gesundheit hat für Frau und Herrn Österreicher mit 95 Prozent eine große Bedeutung. 83 Prozent achten auf einen gesunden Lebensstil. Zufrieden sind die Konsumenten damit jedoch nicht. Der Anteil jener, die gerne mehr für ihre Gesundheit tun möchten, beträgt 85 Prozent. Die große Herausforderung für die meisten Österreicherinnen und Österreicher liegt darin, Gesundheitsaktivitäten in den Alltag zu integrieren. Zeitmangel, Stress und fehlende Motivation sind große Hemmschwellen.

Die Studie zeigt, dass die meisten Befragten mit dem Begriff Gesundheit spontan eine gesunde Ernährung verbinden, gefolgt von Sport und Bewegung. An den eigenen Hausarzt oder auch an eine regelmäßige Vorsorge denken deutlich weniger – nur jeweils 6 Prozent.

Neben Bewegung und Ernährung gelten auch Schlafgewohnheiten, Rauchverhalten und Stressvermeidung als wichtige Einflussfaktoren auf einen gesunden Lebensstil. Eine Balance zwischen Arbeits- und Privatleben ist nahezu allen Befragten wichtig. Ebenso spielt die mentale  Gesundheit eine große Rolle. 

ZEITMANGEL VERHINDERT MEHR GESUNDHEITSVORSORGE

85 Prozent der Befragten würden gerne mehr für ihre Gesundheit tun, scheitern aber an Zeitmangel und Motivationsproblemen. Nur ein Viertel der Befragten ist mit der eigenen Balance zwischen Arbeits- und Privatleben sehr zufrieden. 65 Prozent denken in Stresssituationen zu wenig an Entspannungsmöglichkeiten bzw. kennen keine Methoden, die ihnen helfen, mit Stress gesund umzugehen. 

ÄNDERUNG DES LEBENSSTILS NUR KURZ ERFOLGREICH

83 Prozent haben sich schon einmal vorgenommen, ihren Lebensstil gründlich zu ändern und gesünder zu leben. Dauerhaft und nachhaltig erfolgreich waren davon jedoch nur 27 Prozent. Bei 54 Prozent haben sich nach einer gewissen Zeit wieder alte Gewohnheiten eingeschlichen und 19 Prozent konnten keine Änderung herbeiführen. 

Das könnte Sie auch interessieren: