Mandeln – gesund und lecker

Mandeln – gesund und lecker

Mandeln sind gesund und lecker

Es gibt sie gehobelt, gemahlen, gestiftet oder im Ganzen – Mandeln eignen sich zum Backen, aber auch als gesunder Snack für zwischendurch. Dabei enthalten sie viele wichtige Nährstoffe, die zu einer gesunden Ernährung beitragen können.

Ein echtes Superfood

Mandeln sind eine beliebte Backzutat und dank vieler gesunder Nährstoffe und Fettsäuren zudem ein echtes Superfood. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren tragen dazu bei, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken. Neben Proteinen und Ballaststoffen sind außerdem noch folgende Inhaltsstoffe in Mandeln enthalten:

Ist die Mandel eigentlich eine Nuss?

Nein, Mandeln sind keine Nüsse, sondern Früchte des Mandelbaums. Als Kern von Steinfrüchten werden sie jedoch wegen ihrer Form und ihres nussigen Geschmacks oft mit Nüssen gleichgesetzt.

Eignen sich Mandeln auch zum Abnehmen?

Wer sich gesund ernährt und Mandeln und Nüsse in den Speiseplan aufnimmt, isst viele gesunde Fette. Durch den Verzehr bleibt man länger satt und greift dadurch auch weniger oft zu ungesunden Kohlenhydraten (z. B. Schokolade). Eine reine Mandeldiät ist jedoch nicht zu empfehlen, da eine abwechslungsreiche Ernährung mit vielen verschiedenen Lebensmitteln immer die bessere Wahl ist. Wirklich abnehmen kann man nur, wenn man regelmäßige Bewegung in den Alltag integriert.

Verschiedene Möglichkeiten zur Verwendung von Mandeln

In zahlreichen anderen Produkten finden sich Mandeln wieder. Leckere Mandelmilch dient als Ersatz für normale Kuhmilch und ist damit ideal für die Ernährung von Veganern geeignet. Auch Mandeljoghurt und Mandelmus sind sehr bekömmlich. Darüber hinaus gibt es Mandelöl, mit dem sich trockene Haut wieder schön weich und geschmeidig pflegen lässt. Als Alternative zum reichhaltigen Öl gibt es die Mandelcreme mit ähnlichen Effekten, aber einer angenehm cremigen Konsistenz.

Mit Mandeln den Heißhunger ausbremsen

Jeder kennt es, zwischen den Mahlzeiten hat man oft Hunger auf etwas Süßes oder Herzhaftes. Statt hier zu Schokolade oder Chips zu greifen, sind ein paar leckere Mandeln eine gute und gesunde Alternative. Sie sättigen gut und verhindern den Heißhunger dank vieler einfach und mehrfach ungesättigter Fettsäuren. Außerdem sorgen sie dafür, dass der Blutzuckerspiegel dank der Ballaststoffe und des hohen Eiweißgehalts konstant bleibt und so einer erneuten Heißhungerattacke effektiv vorgebeugt wird.

Mandeln sind gut gegen Sodbrennen

Wenn saurer Magensaft nach oben kommt, spricht man von Sodbrennen. Das ist oft sehr unangenehm bis schmerzhaft. Ein paar Mandeln können helfen, die überschüssige Magensäure zu binden und ungewolltes Aufstoßen zu vermeiden. Dazu einfach ein paar Mandeln langsam kauen und schlucken, bis die Beschwerden nachlassen. Um den Magen nicht unnötig zu belasten, sollten die Mandeln in diesem Fall auf jeden Fall ungesüßt und auch nicht gesalzen sein.

Mandeln auf vielfältige Art genießen

Mandeln lassen sich pur genießen, aber auch vielfältig mit anderen Lebensmitteln kombinieren. Zum Beispiel im Müsli, als Beigabe im Salat oder auch, um Fleisch und Fisch mit einer leckeren Mandelkruste zu versehen. Mandeln sind natürlich auch als Backzutat vielseitig einsetzbar, etwa in Mandelplätzchen oder Mandelkuchen. Wer gerne Pesto oder Gemüseaufstriche selbst macht, kann mit ein paar Mandeln den Geschmack zusätzlich verfeinern. Ganz pur schmecken Mandeln in Naturjoghurt auch lecker.

Mandel richtig aufbewahren

Mandeln können schimmeln, wenn sie falsch gelagert werden. Optimal ist eine trockene Lagerung in einem kühlen Vorratsraum oder im Kühlschrank, und zwar gut verpackt in einer verschlossenen Dose.

Tipp: Für die Herstellung und Verpackung von Bio-Mandeln wird auf den Einsatz von Pestiziden und Schwefel verzichtet. Daher sind diese die bessere und gesündere Wahl.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Ideen für mehr Entspannung für Körper und Geist

Unser Körper ist darauf ausgelegt, uns vor Gefahren zu schützen. Erkennen wir eine solche Gefahr, reagiert unser Körper und stellt sich auf Flucht oder Kampf ein – diese Reaktion bezeichnet man als Stress.  Solcher Stress ist also lediglich für Extremsituationen gedacht. Nur leider wird durch unsere moderne Lebensweise dieser Stress immer mehr zu einem alltäglichen

Weiterlesen »