Studie: Wer grünen Salat ist, stärkt die Muskeln

Studie: Wer grünen Salat ist, stärkt die Muskeln

Gemüse ist gesund! Wer grünes Gemüse isst, stärkt seine Muskeln, schützt sich vor Verletzungen und tut sich im Alltag leichter.
Essen Sie grünes Gemüse! Das hält jung und fit!

Vor allem Salate und Grünzeug, das viel Nitrat enthält, wie Spinat und Grünkohl, helfen dabei, stärker zu werden. Der Körper wandelt das Nitrat nämlich in Stickoxide um, und die öffnen die Blutgefäße – die Muskeln werden besser durchblutet. Dadurch gelangt mehr Sauerstoff zu den Muskeln, die Muskeln können besser arbeiten und sich schneller wieder erholen – die Kraft nimmt auf diese Weise zu.

Wer sich langfristig von viel grünem Gemüse ernährt, verbessert außerdem sein Herz und seine Leistungsfähigkeit.

Generell gilt: Blattsalate und grünes Gemüse gehören zu dem nahrhaftesten, vitamin- und mineralreichsten und zugleich kalorienärmsten Nahrungsmitteln auf dem Planeten.

Zur Studie selbst: Die Forscher haben die Daten von fast 4.000 Menschen über einen Zeitraum von 12 Jahren ausgewertet. Probanden, die am meisten Grünzeug aßen, hatten um 11 Prozent mehr Kraft in den Beinen. Ihre Geh-Geschwindigkeit war 4 Prozent höher verglichen mit Menschen, die weniger Grünzeug aßen.  

Wieso wir starke Muskeln brauchen

Starke Muskeln sind ein entscheidender Faktor für unsere Gesundheit. Sie helfen uns dabei, tägliche Arbeiten zu verrichten, etwa Dinge hochzuheben, spazieren zu gehen und ohne sie würden wir nicht einmal aus dem Bett kommen.

Starke Muskeln schonen die Gelenke und die Knochen und schützen uns damit vor Verletzungen – etwa durch Stürze.

Außerdem erhöhen starke Muskeln den Grundumsatz an Kalorien. Wer viele Muskeln hat, verbrennt mehr Energie, weil Muskelzellen ständig arbeiten. Muskulöse Menschen haben ihr Gewicht besser unter Kontrolle.

 

Dieses grüne Gemüse ist am gesündesten

Die Forscher haben herausgefunden, dass Blattsalat, Spinat, Grünkohl und rote Beete den größten positiven Effekt auf uns haben. Andere nitrathaltige Gemüsesorten sind Fenchel, Rettich, Kohl, Petersilie und Rucola.

Die Forscher empfehlen, richtiges Gemüse zu essen. Wer den Geschmack nicht erträgt, kann aber auch auf Nahrungsergänzungsmittel setzen.

 

Fotocredit: pexels.com

 

Das könnte Sie auch interessieren:

So wichtig ist ein starkes Immunsystem

Ihr Körper ist konstant – rund um die Uhr – Mikroorganismen ausgesetzt, darunter auch solchen, die krank machen. Ohne ein funktionierendes Immunsystem, wäre der Mensch deswegen nicht überlebensfähig.  Unser Immunsystem schützt vor Krankheiten vor Krankheiten, indem es fremde Eindringlinge wie Viren, Pilze, Bakterien und Parasiten bekämpft. Ohne dass wir es merken, läuft dabei ein hochkomplexer

Weiterlesen »