Das Eheglück hängt von den Hormonen ab - Einfach Gesund

Das Eheglück hängt von den Hormonen ab

Forscher finden heraus: Kuschelhormon ist wichtig für die Treue
Das Kuschelhormon Oxytocin sorgt dafür, dass die Liebe ewig dauert. Foto: pexels.com

Oxytocin sorgt dafür, dass wir uns lange treu bleiben. Die anfängliche Verliebtheit wandelt sich in lang anhaltende Treue.

Wie lange eine Ehe hält, wird vom Hormon Oxytocin beeinflusst. Oxytocin ist unser Kuschelhormon. Es spielt hilft uns, damit wir uns an unseren Partner binden und ermöglicht also, sich auf andere Menschen einzulassen und Liebe für eine Person im Gehirn zu verankern. 

Je leidenschaftlicher eine Beziehung anfangs ist, desto mehr Oxytocin stoßen wir in unserem Gehirn aus – und das hält lange an, nämlich auch, wenn nach der Phase der ersten Verliebtheit die hohe Hormonaktivität wieder abebbt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nagelpilz und was dagegen hilft

Nagelpilz ist lästig und nicht sehr schön anzusehen. Dabei lässt er sich relativ leicht behandeln, wenn man mit der Therapie rasch beginnt. Jeder Dritte ist davon betroffen: Nagelpilz. Zusammen mit dem Fußpilz gehört er zu den häufigsten Infektionskrankheiten überhaupt. Was ist Nagelpilz Ein Nagelpilz ist eine chronische Veränderung der Nagelplatte auf Fingern und Zehen, ausgelöst

Weiterlesen »