Mehr Energie mit einem personalisierten Ernährungsplan

Mehr Energie mit einem personalisierten Ernährungsplan

Wer fit und stark werden möchte, muss ganz besonders auf seine Ernährung achten.
Die richtige Ernährung verhilft zu mehr Energie!

Wir alle kennen diese Menschen, die eine nie endende Energie besitzen. Doch meist liegt ihr Geheimnis nicht in der perfekt gerösteten Kaffeebohne, sondern in ihrer Ernährung. Der durchtrainierte Nachbar und die schlanke Arbeitskollegin haben eine Gemeinsamkeit, sie beschäftigen sich mit ihrem Körper und ihren Ernährungsgewohnheiten. Die Ernährung ist ein wichtiger Part bei der Optimierung des Körpers. Das Erfreuliche ist, auch du kannst ebenso erfolgreich sein und deinen Zielen näherkommen.

Was ist ein Ernährungsplan?

 Du möchtest deine Ernährung deinen Bedürfnissen anpassen? Um deine Ernährung zu verbessern, benötigst du keinen Plan. Einen Apfel mehr am Tag zu essen, schaffst du auch ohne Ernährungsplan. Doch um gezielten Muskelaufbau zu betreiben oder dein Körpergewicht zu reduzieren ist es wichtig, einen Ernährungsplan zu erstellen. Gerade bei Anfängern spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle für den Muskelaufbau. Das ausgewogene Verhältnis der Makronährstoffe, also der Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette, hilft dir, deinem Ziel schnell näher zu kommen.

Was sollte ein Ernährungsplan beinhalten?

 Dein Ernährungsplan beinhaltet deine Ziele und die Dauer deines Plans. Du solltest dir zuerst dein Vorhaben bewusst machen. Möchtest du Muskeln aufbauen oder abnehmen? Auch die Dauer hängt davon ab, wieviel du abnehmen möchtest. Einen Mythos widerlegen wir am besten schnell: Es gibt diverse angebliche Wunderdiäten, die eine schnelle Gewichtsreduzierung versprechen, doch meist steckt dahinter nur ein veränderter Wasserhaushalt. Realistisch ist es, dass du pro Woche 500 g abnehmen kannst.

Den perfekten Zeitpunkt, um mit dem Ernährungsplan zu beginnen gibt es sicherlich nicht. Trotzdem solltest du dir bewusst machen, wann du dein Ziel erreichen möchtest. Möchtest du deine optimale Figur erreichen, um dich in knapper Kleidung am Strand zu präsentieren oder sollen deine muskulösen Schultern deine Daunenjacke im Winter noch voluminöser wirken lassen?

Wie erstellt man einen Ernährungsplan?

Genug der Theorie, jetzt bekommst du einen kleinen Einblick, wie du deinen Ernährungsplan erstellt.

 Zunächst gibt es einige Fragen: Wie oft möchtest du trainieren? Welche sind deine Trainingstage? Die Anzahl ist weisend für die Berechnung des Leistungsumsatzes. Als wichtigste Grundlage berechnest du deine benötigten Kalorien. Diese setzen sich zusammen aus dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz. Miteinander verrechnet ergibt sich aus Grund- und Leistungsumsatz der Kalorienbedarf.

Deinen Grund und Leistungsumsatz kannst du schnell mit einem Kalorienrechner berechnen.

Nachdem du deinen Kalorienbedarf ermittelst hast, steht im nächsten Schritt die Auswahl der optimale Ernährungsform an. Die Low-Carb-Diät, die High-Carb-Diät, die ketogene Diät, die metabole Diät oder das intermittierende Fasten, die Liste möglicher Ernährungsformen ist lang.

Bevorzugst du vegetarische, vegane oder omnivore Ernährung?

Doch die eigentlich Königs-Disziplin des Ernährungsplanes ist das Timing der Mahlzeiten. Der typische Proteinshake nach dem Training ist genauso wertvoll, wie die Kohlenhydrate zum Aufbau des Insulinspiegels nach dem Sport. 

Der Ernährungsplan lässt sich jederzeit mit Nährstoffen optimieren. Manche von ihnen vereinfachen den Alltag und so kann es durchaus sinnvoll sein, Proteine, Multivitamine und auch Mineralstoffe zusätzlich zu ergänzen.

Wenn du deinen eigenen Ernährungsplan erstellen möchtest, kannst du den Ernährungsguide von Foodiary verwenden.

 Welche Vorteile bietet ein Ernährungsplan?

 Sicherlich hast du mittlerweile festgestellt, dass dir ein Ernährungsplan viele Vorteile bietet. Vielleicht schwirrte dir kurzzeitig der Kopf als du etwas über Leistungsumsatz, Kalorienbedarf und Grundumsatz gelesen hast, doch die Mühe lohnt sich.

 Ein Ernährungsplan hilft dir nicht nur deine persönliche Ziele zu erreichen und deinen Tagesablauf besser strukturieren, sondern du kannst mit der richtigen Planung auch Zeit und Geld sparen. Indem du deine Mahlzeiten vorplanst, kannst du dementsprechend gezielter Zutaten einkaufen kannst.

Ein guter Plan ist abwechslungsreich und bietet dir eine große Auswahl an Rezepten. Diese Auswahl an Rezepten lässt dich nicht nur dein Ziel langfristig einfacher erreichen, sondern sorgt auch für eine gesunde Ernährung.

Ist ein Ernährungsplan für jeden geeignet?

Ganz gleich welches Ziel du verfolgst, für jeden gibt es den passenden Ernährungsplan. Die richtige Ernährung hilft den Cholesterinspiegel zu senken und reguliert den Blutzucker, Allergien können gemindert und das Hautbild verfeinert werden.

 

Dieser Beitrag wurde verfasst von Felix von Foodiary. 

Foto: pexels.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Mit gesunder Ernährung bleiben die Zähne gesund

Neben der regelmäßigen Zahnpflege ist eine gesunde Ernährung wichtig für die Zahngesundheit. Zuckerhaltige Lebensmittel fördern das Bakterienwachstum, saure Lebensmittel greifen den Zahnschmelz an – trotzdem sind sie nicht vollkommen tabu, wenn man ihren Genuss richtig taktet. Andere Lebensmittel können der Zahngesundheit sogar Gutes tun.

Weiterlesen »